News

1 Jahr Partnerschaft: geo-konzept unterstützt CTA-Projekt in Afrika

By 24. März 2020 No Comments

Projekt „Eyes in the sky“ setzt auf Knowhow von geo-konzept

 

Foto: Giacomo Rambaldi

Die Landwirtschaft transformieren und Abläufe optimieren – damit dies effektiv umgesetzt werden kann, wird afrikanischen Firmen dabei geholfen: Das CTA ist eine Einrichtung im Rahmen eines Abkommens zwischen der AKP-Staatengruppe (Afrika, Karibik und Pazifik) und den EU-Mitgliedsstaaten und wird auch von der EU finanziert.

Mit dem von der CTA ins Leben gerufenen Projekt „Eyes in the sky“ werden die zentralafrikanischen Unternehmen über gewisse Förderungen und Hardware dabei unterstützt, ihre Landwirtschaft durch den Einsatz von moderner Drohnentechnik zu optimieren.

Hierbei setzt das CTA seit inzwischen einem Jahr auf das Wissen der geo-konzept GmbH:
unsere Experten Dr. Kathrin Umstädter und Johannes Seidl-Schulz zeichnen sich für den individuellen Software-Support verantwortlich und unterstützen die Firmen per TeamViewer/Skype bei Planung, Analyse und Auswertung der aufgenommenen Daten.

Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Photogrammetrie-Software Agisoft Metashape, für die wir sowohl Händler als auch Trainingscenter sind (alle Infos dazu finden Sie hier).

Zum Einsatz kommen die Drohnen/UAVs nicht nur bei der Vermessung (Straßen, Gelände, Farmland, Siedlungen, Brückeninspektion), sondern auch in Verbindung mit Multispektralkameras zur Analyse von Biomasse und Vitalität der angebauten Sorten.
Ebenso kann auch die Wasserverteilung im Farmland besser überwacht werden.

Ausführliche Informationen zu „Eyes in the sky“ sowie weiteren aktuellen Projekten finden Sie auf der Homepage des CTA.